3.Spieltag der 2. Herrenmannschaft – weiter auf Kurs.

 

Gute Stimmung auch auf der Bank im Spiel gegen Heidenau.

Nach den ersten beiden erfolgreichen Spieltagen mussten wir uns am letzten Wochenende wieder auswärts beweisen. Im Spiel gegen den SSV Heidenau I starteten wir direkt mit einem 3:1 Sieg, gegen den Bezirksligaabsteiger Königsteiner VG I kamen wir leider nicht über ein 0:3 hinaus. Trotzdem können wir mit der jetzigen Bilanz von 10 Punkten nach 6 Spielen als Aufsteiger zufrieden sein.

Wir kamen gut in den ersten Satz und konnten uns gleich einen Vorsprung erarbeiten (11:5). Anschließend fand Heidenau besser ins Spiel, der Vorsprung schmolz dahin und wir mussten den Satz am Ende noch mit 25:19 abgeben. Im zweiten Satz begannen wir noch etwas nervös, fanden anschließend aber wieder zu unserem Spiel zurück und konnten uns diesen mit 25:18 sichern. Der nächste Satz war ziemlich ausgeglichen, es ging hin und her, mit dem besseren Ende für uns (25:23). Nach dem Seitenwechsel sind wir lange einem 2-3 Punkte Vorsprung des SSV hinterhergelaufen. Aber wir kämpften uns erfolgreich wieder heran, konnten ausgleichen (23:23) und behielten am Ende die Nerven. Wir holten uns mit 25:23 diesen Satz und konnten damit den nächsten Auswärtssieg verbuchen.
Alles in allem war es eine gute Mannschaftsleistung – gezielte Aufschläge, sichere Annahme, präzise Zuspiele und durchschlagkräftige Angriffe.

Im zweiten Spiel wollten wir an diese Leistung anknüpfen und uns gegen Königstein auch gut präsentieren. Der erste Satz verlief auf Augenhöhe, es war bis zum Ende spannend, aber mit dem glücklicheren Ende für KVG (27:25). Es folgte ein katastrophaler zweiter Satz. Viele Aufschlagfehler und Angriffe ins Aus, ließen uns ruck zuck in Rückstand geraten und wir verloren deutlich mit 25:13. Jetzt hieß es den Satz möglichst schnell aus dem Kopf zu verbannen und im dritten zu alter Stärke zurückzufinden. Das gelang verhältnismäßig gut, es ging heiß her und beide Teams schenkten sich nichts (24:24). Leider ließ in der Schlussphase die Konzentration nach und wir verloren den Satz mit 26:24.
Die ein oder andere Entscheidung des Schiedsgerichts und Aktionen des Gegners trugen sicher ihren Teil dazu bei. Aber das darf natürlich nicht als Ausrede gelten, es lag hauptsächlich an uns selbst. Mit weniger Fehlern und etwas mehr Ruhe wäre in dem Spiel für uns deutlich mehr möglich gewesen. Beim nächsten Mal gelingt uns das dann hoffentlich besser.

Ein großer Dank geht wieder raus an Ilse, die uns trotz des Geburtstags ihrer Mutter, abermals als zweite Schiedsrichterin zur Seite stand.

Wir wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Unser nächster Spieltag steigt am 13.01.2018 vor heimischer Kulisse im Vitzthum Gymnasium, zu Gast sind dann SV TuR Dresden und BSV Lockwitzgrund I.

 

Schönes Block und Sicherungsspiel im zweiten Satz gegen Königsstein

Es spielten: Erik Freyer, Georg Gallenmüller, Johannes Fröbel (C), Justus Czarnikow, Kevin Wicklein, Matthias Bretschneider, Michél Böhnisch, Robert Freytag, Simon Kerner

VSV GW Dresden-Coschütz II – SSV Heidenau I 3:1 (19:25, 25:18, 25:23, 25:23)
VSV GW Dresden-Coschütz II – Königsteiner VG I 0:3 (25:27, 13:25, 24:26)

Text: Michèl Böhnisch Fotos: Mannschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.