VSV Grün-Weiß Dresden Coschütz II – Der Rückrundenstart

Zum Start in die Rückrunde erwarteten uns die Mannschaften des VC Dresden V und BSV Lockwitzgrund. Es galt, mit einer stabilen Leistung in die Rückrunde zu starten und schon die ersten Punkte für die Tabelle zu sammeln.

Gegen den BSV Lockwitzgrund feierten wir einen 3:1 Erfolg und konnten drei Punkte mitnehmen, beim zweiten Spiel konnten wir leider keine Punkte mitnehmen und mussten uns mit 1:3 geschlagen geben. In der Tabelle liegen wir momentan auf dem vierten Platz, eine beachtliche Leistung für einen Aufsteiger.

Im ersten Satz gegen den BSV Lockwitzgrund hatten wir noch mit uns selbst zu kämpfen. Fehlende Präzision und Kommunikation auf dem Spielfeld sorgten für einen unnötigen Satzverlust zu Beginn (24:26). Es machte sich auch bemerkbar, dass einige Stammspieler vor dem Spieltag auf zeitlichen Gründen nicht zum Training kommen konnten, sodass Feinheiten letztendlich fehlten, um den ersten Satz zu gewinnen.

Nach kurzem Hadern mit dem Satzverlust steigerten wir unsere Leistung im zweiten Satz deutlich, minimierten eigene Fehler und konnten durch besser platzierte Aufschläge sowie konzentriertere Feldabwehr in Kombination mit durchschlagskräftigen Angriffen den zweiten Satz relativ klar mit 25:18 gewinnen.

Im dritten Satz des Spiels war es dann etwas knapper, was mit der hohen Quote an Fehlaufschlägen zu erklären ist. Insgesamt mussten wir an diesem Spieltag mehr als 30 Fehlaufschläge verzeichnen, in zukünftigen Trainings werden wir daran arbeiten, diese Anzahl zu reduzieren ohne an Qualität im Aufschlag abzubauen. Mit 25:21 war der Satzgewinn trotzdem für uns zu verzeichnen.

Doch auch der BSV machte eine Menge an Fehlern, gepaart mit unserer Durchschlagskraft im Angriff folgte ein deutlicher Satzgewinn mit 25:14.

In Sätzen hieß es dann 3:1 für unsere Mannschaft und damit drei Punkte für die Tabelle.

Im zweiten Spiel standen sich der Gastgeber Lockwitzgrund und der VC Dresden V gegenüber. Durch eine souveräne Leistung gewann der Gast mit 3:0. Den Part des ersten Schiedsrichters übernahm wieder Johannes Fröbel, zweiter Schiedsrichter war Ilse Pfannenberg, an die ein besonderer Dank geht.

Als deutlich schwierigeres Spiel stellte sich die Begegnung zwischen dem VC und unserer Mannschaft dar. Die sehr erfahrene und momentan auf Tabellenplatz eins stehende Mannschaft hatte das Spiel unter Kontrolle, wir erlangten keinen Zugriff und mussten die ersten beiden Sätze deutlich abgeben. (17:25 ; 16:25)

In der Satzpause folgte eine Ansprache unseres Kapitäns und Zuspielers Johannes Fröbel, der uns zu mehr Konzentration und Aktivität auf dem Spielfeld animierte. Wir feuerten uns gegenseitig an, zeigten eine deutlich verbesserte physische und mentale Leistung, sodass wir den dritten Satz mit 25:22 für uns entscheiden konnten.

Nun ging es im vierten Satz um Alles oder Nichts. Wir kämpften für- und miteinander und hielten gut mit dem VC mit, doch letzendlich siegten Erfahrung und größere Abgezocktheit unseres Gegners, der den vierten Satz verdient gewann. (18:25)

Wir bedanken uns beim Gastgeber Lockwitzgrund sowie dem VC Dresden für einen gelungenen Spieltag und freuen uns auf den nächsten Heimspieltag am 03.03.2018 im Vitzthum-Gymnasium, zu dem wir viele Fans zum Anfeuern erwarten. Gegner werden dort der Vf Ethos Riesa I sowie der SSV Heidenau I sein.

 

Statistik:

BSV Lockwitzgrund – VSV GW Dresden-Coschütz II 1:3 (26:24, 18:25, 21:25, 14:25)

VSV GW Dresden-Coschütz II – VC Dresden V 1:3 (17:25, 16:25, 25:22, 18:25)

VSV GW Dresden-Coschütz II: Georg Gallenmüller, Hennes Pavlik, Johannes Fröbel (C), Justus Czarnikow, Matthias Bretschneider, Maximilian Trauer, Robert Freytag, Simon Kerner, Michél Böhnisch, Veikko Hecht (Trainer)

Text und Fotos: Justus Czarnikow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.