Es klingelt in der Punktekasse von Coschütz!

Vorab erst einmal danke! Danke an Lars der uns wieder als Trainer unterstützt und zu den Siegen motiviert, angeschrien und geklatscht hat. Danke an alle Zuschauer, die dabei waren und die auch sonst uns die Treue halten. Wir können es kaum erwarten, mit euch in der nächsten Saison Siege zu feiern 😉 Und danke an alle Fotografen und Unterstützer auf jede erdenkliche Weise!

Zum Spiel Nummer 1: Wir erwarteten die Mädels des Boxdorfer VC e.V.. Keine Ahnung, ob wir alle noch hätten einen Kaffee trinken sollen, aber irgendwie wollte uns der Start in das Spiel nicht richtig gelingen. Wackelige Annahme, Zuspiele, die nicht richtig verwandelt werden konnten; alles in allem ein 17:25 gegen uns. Also alles auf Anfang und siehe da, es geht! Annahme-Zuspiel-Angriff passten, die Abwehr stand und somit entscheiden wir Satz 2 mit 25:20 für uns. Satz 3 und 4 sind das Spiegelbild von 1 und 2. Satz 3 geben wir zu 19 ab, Satz 4 gewinnen wir wieder zu 18. Konsequenz: 5-Satz-Coschütz ist da! Und endlich haben wir die starke Abwehr des Boxdorfer Teams gänzlich unter Kontrolle durch die richtige Mischung aus gelegten Bällen und guten Angriffen. Nach 2 Stunden entscheiden wir den Satz (6:15) und das Spiel für uns.

Geschafft, aber zufrieden gehen wir in die Pause, stärken uns am Buffet, holen uns letzte wichtige Tipps des fachkundigen Publikums und los geht´s! 😀

Spiel 2 soll natürlich deutlicher ausgehen. Gegen die Mädels aus Rothenburg die aktuell um den Nicht-Abstieg kämpfen, haben wir uns im letzten Spiel der vorherigen Saison schwer getan. Daher Hosen gestrafft, Trikots gerichtet und konzentriert in Satz 1 gestartet.
Der Beginn verlief recht ausgeglichen, bis wir uns Punkt für Punkt nach vorn und damit einen Vorsprung erarbeiten konnten. Wir sicherten uns diesen Satz zu 17. Satz 2 startete ganz nach unserem Geschmack: Caro schlug stark auf, der „Rest“ konzentrierte sich ebenfalls und verwandelte einen Punkt nach dem anderen. 10:0 stand es, bevor die Rothenburgerinnen den ersten Punkt für sich entscheiden konnten. Auch wenn eine unkonzentrierte Phase folgte, dieser Satz gehörte bei 25:18 uns! Der dritte Satz begann wieder ausgeglichen, aber auch hier bauten wir Stück für Stück den Vorsprung aus und gewannen das Spiel mit 3:0 (…, 25:18).
Fazit: Wenn der Gegner unter Druck gesetzt wird mit starken Aufschlägen, die Abwehr unermüdlich ackert, vorn mit Köpfchen gespielt wird und auch die „Kleinen“ von uns einen Block nach dem Anderen abliefern, kann man nur zufrieden sein!

Als nächstes geht es gegen Klotzsche, die ebenfalls am 25.02. die vor uns liegenden Dresdner SSV Volleyball – 3. Damen 3:2 besiegen konnten. Wir sind gewarnt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.