Einfach abhaken…

Wir sind euch noch einen Beitrag vom Wochenende schuldig! Zuerst die Meldung: 1 Punkt ist dabei herausgesprungen; wir verlieren letztlich 2:3 gegen Klotzsche.

Allerdings ist die „Entstehung“ des Punktes keine Positive.
Wir beginnen konzentriert, energiegeladen und es funktioniert soweit alles: Wir spielen konsequent unser Spiel, lassen dem Gegner nicht viel Raum. Satz 1 geht völlig verdient mit 25:16 an uns. Auch der zweite Satz verläuft positiv; wir verstehen das einfache Prinzip „Annahme-Zuspiel-Punkt“ gut umzusetzen und holen uns diesen Satz zu -18.
Was danach los war, konnte sich keine von uns so richtig erklären. In der Pause zwischen Satz 2 und 3 versuchen wir uns gegenseitig noch zu motivieren und zu mahnen, wachsam zu sein. Wir haben nicht umsonst diese Saison schon so manches 5-Satz-Spiel hinter uns gebracht, weil wir nicht immer durchweg zu Ende spielen. Tjaja, und so erwischt es uns auch diesmal! 🙁 Satz 3 ist lange hart umkämpft, manchmal hadern wir ein wenig mit uns, manchmal mit den gut abwehrenden Gegnerinnen und manchmal auch mit dem Schiedsgericht. An dieser Stelle soll gesagt sein: ja, wir hätten den Satz für uns entscheiden können. Es war alles drin. Wir verlieren ihn trotzdem zu -21.
„Egal!“, dachten wir uns. Dann eben im 4. Satz! Aber nein, auch hier wollte nichts so richtig zusammenkommen, es wurde eher noch ein bisschen schlimmer. Wir müssen uns zu -16 geschlagen geben.
Sichtlich frustriert wollten wir wenigstens im 5. Satz zeigen, dass wir es eigentlich können. Nach gefühlt 10 min Pause (Was da für Missverständnisse seitens Schiedsgericht waren, können wir auch nicht sagen) ging es los. Klassischer Fehlstart … bei 0:5 bekommen wir endlich den ersten Punkt! Aber es half alles nichts: kein Einwechseln, keine Motivationsrufe durch die Ersatzspielerinnen, keine Auszeiten, dieses Spiel war für uns gelaufen. Zu -8 geben wir auch diesen Satz aus der Hand.

Wir haben gestern im Training das Spiel bereits ausgewertet … und abgehakt! Dank spielnahem Training, durch das wir einfach unseren Spaß wieder gefunden haben, sehen wir jetzt positiv dem letzten Spiel entgegen! Am 01.04. geht es nochmal zu den Mädels in/ aus Löbau.

Danke an Gerd für die Unterstützung als Trainer und willkommen zurück Saskia! 😉

dabei waren: Melanie, Karin, Saskia, Gina, Caro, Caro, Susi, Christina, Kristin, Josi, Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.